SOFTWARE DEVELOPMENT


Wer sein Handwerk versteht, setzt auf eigene Software.
Wir zeigen Ihnen worauf zu achten ist und wie der Einstieg gelingt.

Software Entwicklung für zukunfts denkende Unternehmen

Das Management in Unternehmen ist gefragter denn je. Es gilt technische Entscheidungen zu treffen, wie sich das Unternehmen in der Zukunft entwickeln wird. Noch nie standen dafür so viele digitale Technologien zur Verfügung, um seine Unternehmensprozesse zu automatisieren. Die Digitalisierung bietet Chancen, die jedes Unternehmen identifizieren und für sich bewerten sollte. 

Je früher das geschieht, desto größer sind die Lerneffekte und die Chancen, die daraus resultieren.
Softwaresysteme spielen in diesem Zusammenhang eine zentrale Rolle. Wir erklären die Bausteine der Softwareentwicklung und wie eine Strategie entsteht. Mit unserer Hilfe finden Sie den Einstieg zur eigenen Unternehmenslösung oder dem eigenen Softwareprodukt.

Kostenfreies Beratungsgespräch

Wir möchten Ihnen gerne weiterhelfen. Fordern Sie dazu mit unserem Formular einen kostenlosen Beratungstermin an. Im kurzen Kennenlerngespräch sammeln wir gemeinsam Ideen, wie individuelle Software Sie weiterbringen kann.
Hinweis zum Datenschutz

Definition: Software Development

Software Development ist der englische Begriff für Softwareentwicklung, der sich allerdings im deutschen Gebrauch eingebürgert hat. Definiert wird damit die Entwicklung bzw. Programmierung eines Softwaresystems, welches für Maschinen und in Unternehmen eingesetzt werden kann.

Die Organisation von Daten steht in der Regel im Mittelpunkt. Sei es, dass Daten neu strukturiert werden oder über Schnittstellen für unterschiedliche Unternehmensbereiche bereit gestellt werden sollen.

Big Data war eines der großen Schlagworte der vergangenen Jahre. In Unternehmen gibt es immer größere Datenmengen, die sich manuell nicht mehr verwalten lassen. Genau an diesem Punkt kommt individuelle Software ins Spiel, mit der sich die Daten organisiert und strukturiert für das Unternehmen nutzen lassen.

Die Softwareentwicklung reicht dabei von der Planung über den Entwurf bis hin zur Implementierung einer Lösung und der anschließenden Wartung der Software.

Anforderungsspezifikation für Software

Für eine Anforderungsspezifikation gibt es je nach Branche verschiedene Namen. Die geläufigsten sind Anforderungskatalog, Anwenderspezifikation, Lastenheft oder englisch Requirements Specification.

In der Regel werden im Rahmen einer Anforderungsanalyse die gewünschten Softwarefunktionen in der Spezifikation strukturiert dokumentiert.

Die Spezifikation dient anschließend zur Prüfung der Machbarkeit und der Abschätzung des Budget- und Zeitrahmens. Das kann sowohl im eigenen Unternehmen oder im Rahmen einer Ausschreibung von einem Dienstleister geschehen. 

Individualsoftware vs. Standardsoftware

Wenn Sie sich als Unternehmen mit der Einführung einer Softwarelösung beschäftigen kommt Ihnen sicherlich die Frage:

Können wir eine Standardsoftware nehmen oder brauchen wir eine individuelle Softwarelösung?

Die Antwort darauf lässt sich mit Hilfe der Anforderungsspezifikation finden. Sie haben genau definiert, für welche Prozesse und welchen Anwendungsfall Sie in Ihrem Unternehmen Unterstützung einer Software benötigen. Mit einer marktüblichen Recherche lassen sich einige Softwareprodukte finden, die Teile Ihres Prozess aufgreifen und für den Einsatz in Frage kommen.

Wenn Standardsoftware allerdings an seine Grenzen stößt und einzelne Schritte nur mit Workarounds gelöst werden können, ist der Einsatz von individueller Software-Entwicklung gefragt.

Um Ihnen die Entscheidung einfacher zu machen, haben wir Ihnen die wichtigsten Argumente für eine individuelle Software aufgelistet: 

Vorteile für Individualsoftware

Anforderungen individuell umgesetzt
Wettbewerbsvorteil durch Alleinstellungsmerkmal
Umfang der Software kann mit Anforderungen wachsen
Effizientere Prozesse ohne Workarounds
Zeitersparnis durch Automatisierung
Lizenzkosten senken durch Investition in eigene Software
Source Code als Eigentum 
Direkter Ansprechpartner für Wartung und Betreuung
Unabhängig von Software-Anbietern
Integration in bestehende Prozesse und Organisationen
Leichtere und kostengünstige Schulungen

Agile Software-Entwicklung 

Ein gutes Projektmanagement spielt bei Erreichung der gesteckten Projektziele eine wesentliche Rolle. In der Softwareentwicklung wird heutzutage besonders auf agile Management-Methoden gesetzt.

Besonderer Vorteil der agilen Methoden ist die schnelle Bereitstellung von Teilergebnissen, die es dem Kunden ermöglicht Kurskorrekturen vorzunehmen. Die agilen Methoden SCRUM und KANBAN sind die am weitesten verbreiteten Methoden.

  • SCRUM bietet sich bei einer Teamgröße ab 3 Entwickler an. In einem festen Zeitraum werden in einem sogenannten Sprint eine vom Team festgelegte Feature-Liste umgesetzt. Das Ergebnis kann am Ende eines Sprints dem Anwender als funktionsfähige Software bereitgestellt werden.
  • KANBAN ist keine zeitintervall bezogene Methode. Der Ursprung von Kanban liegt im Kaizen, dem Lean-Management des Toyota Produktionssystems. Das Ziel der KANBAN-Methode ist ein störungsfreies Arbeiten. Ressourcen-Engpässe können frühzeitig erkannt und beseitigt werden, stets nach dem Motto „Eine Kette ist so stark wie ihr schwächstes Glied“. So sollen immer genügend Aufgaben vorhanden sein, aber eine dadurch drohende gleichzeitige Bearbeitung (Multitasking) vermieden werden.

Sind Sie auf der Suche nach einem geeigneten Software-Partner, sollten Sie auf agile und moderne Entwicklungstechniken achten. Die Qualität dieser Art der Zusammenarbeit zeigt sich sowohl in der Kommunikation, als auch in der resultierenden Software.

Automatische Softwaretests

Beim Software Development nimmt das Testen von Anwendungen und Beheben von Fehlern einen großen Teil der Arbeitszeit ein. Wird bei der Softwareentwicklung die Architektur gut strukturiert, lässt sich die Software sogar automatisiert testen.

Großer Vorteil eines datengetriebenen Tests ist die schnelle Erkennung von Fehlern, die zum Beispiel beim Einpflegen neuer Änderungen entstanden sind.

In gleicher Zeit lassen sich somit mehr Softwaretests durchführen, als wenn manuell getestet wird. Für das Verfahren stehen eigene Anbieter und Programme zur Verfügung, wie auch Software-Frameworks, über die einzelne Funktionen für einen automatisierten Test bereits vorbereitet sind. 

Code Reviews

Neben automatisierten Test wird bei der Software-Entwicklung auch mit Code Reviews gearbeitet. Dabei dienen die erstellten Dokumente, Anleitungen, Anweisungen und Co als Hilfestellung, um den Quellcode und somit die Funktion schneller zu verstehen.

Beim Erstellen eines Code Reviews geht ein Prüfer durch einen Programmabschnitt und macht den Programmierer auf Verständnisfragen oder Verbesserungsmöglichkeiten aufmerksam.

Das fertige Dokument wird für die Weiterentwicklung, für Korrekturen, für das Hineindenken zu einem späteren Zeitpunkt benötigt.

Code Reviews lassen sich in unterschiedlichen Materialien festhalten, wie zum Beispiel:

  • Technische Dokumente
  • Readmes
  • Tutorials und Installationsanweisungen
  • Skripte und Programme
  • Weitere Informationen

Proof of Concept

Die englische Bezeichnung Proof of Concept (PoC) heißt übersetzt „Beweis des Konzepts“. Ein Proof of Concept soll eine Machbarkeit eines Vorhabens nachweisen.

Die PoC-Phase wird im Anschluss der Erstellung des theoretischen Konzeptes oder Businessplans durchgeführt. Handelt es sich um ein technisches Konzept für ein neues System oder ein technologisches Produkt kann die Entwicklung eines Prototypen die technische Machbarkeit beinhalten.

Darüber hinaus kann der Prototyp oder Demonstrator auch zur Befragungen von potenziellen Kunden dienen, um das Feedback in das Konzept zeitnah einfließen lassen zu können. Konnte eine prinzipielle Durchführbarkeit nachgewiesen werden, kann eine wirtschaftliche Betrachtung darauf aufbauen.

Source Code Verwaltung

Um eine Übersicht über Entwicklungsstände zu behalten, werden Versionsverwaltungssysteme eingesetzt. Oft wird der Schaden bei Verlust des Quellcodes unterschätzt, weswegen Entwicklungsstände nicht konsequent abgelegt werden.

Der korrekte Arbeitsablauf sollte in Unternehmen so sein, dass die Versionierung eines Programms automatische Speicherungen des Zustands macht. Auf diese Weise lässt sich der Verlust von Code recht einfach vermeiden.

Anbieter für die Versionsverwaltung gibt es einige. Die meisten von ihnen stehen sowohl als Online und/oder Offline Variante zur Verfügung. Beispiele sind der Team Foundation Server von Microsoft oder GitHub, die es erlauben auch in großen Teams gemeinsam an einer Software zu arbeiten. 

Softwareentwicklung bei der SWMS

Bei der SWMS konzentrieren wir uns auf die individuelle Entwicklung von Lösungen. Sie bekommen eine nach Ihren Anforderungen umgesetzte Software.

Sprechen Sie mit uns über Ihre Idee und das Projekt. Gemeinsam finden wir einen Weg zu erfolgreichen Umsetzung.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Referenzen

SWMS Fachwissen

Sie möchten sich tiefer ins Thema einarbeiten? In unserer SWMS-Fachwissen-Bibliothek finden Sie unsere Whitepaper, Studien und Reports.
Zur Bibliothek

Nehmen Sie Kontakt auf

Sie haben Fragen zu Digitalisierung oder zur Umsetzung Ihrer digitalen Transformation? Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Lars Windels

Gründer & Geschäftsführer
Geschäftsführer & Teamleiter Software Development 
Hinweis zum Datenschutz

Oldenburg

+49 (0) 441 960 21 0
SWMS Systemtechnik Ingenieurgesellschaft mbH
Donnerschweer Straße 4a
26123 Oldenburg

 

+49 (0) 441 559 795 25
SWMS Consulting GmbH
Donnerschweer Straße 4a
26123 Oldenburg

Bremen

+49 (0) 421 960 12 30
SWMS Technologies GmbH
World Trade Center
Hermann-Köhl Str. 7
28199 Bremen
Copyright © 1996-2018 SWMS Systemtechnik Ingenieurgesellschaft mbH